Wieviele Kohlenhydrate soll ich essen?

27.05.2017

Optimaler Kohlenhydrat-Konsum ist extrem individuell und hängt von mehreren Faktoren ab.

Körperfettanteil und Aktivitätslevel spielen eine große Rolle: Wer zweimal täglich trainiert und unter 10% Körperfett hat, kann deutlich mehr Kohlenhydrate konsumieren als ein Büroangestellter, der zweimal die Woche trainiert und 20% Körperfett hat. Aber auch das Trainingsziel ist entscheidend. Wer 5kg Muskelmasse zunehmen will, ernährt sich natürlich anders als jemand, der 5kg Fett verlieren will. Außerdem gibt es eine genetische Toleranz für Kohlenhydrate: Manche Leute vertragen sie sehr gut, andere werden schon von dem Anblick dick. Außerdem ist die Lebensmittelqualität von großer Bedeutung. 50g Kohlenhydrate aus einer Portion Quinoa sind etwas anderes als 50g Kohlenhydrate aus Weizenpasta oder einem Stück Kuchen. 

 

Als Faustregel kann man sagen: Kohlenhydrate muss man sich verdienen. Je höher das Aktivitätslevel und je geringer das Körperfett, desto höher kann der Anteil werden. Für die meisten Leute ohne umfangreiche Erfahrung in Training und Ernährung ist eine Mahlzeit mit Kohlenhydraten pro Tag ein sinnvoller Startpunkt. Mehr Kohlenhydrate können natürlich sinnvoll sein, erfordern aber ein bißchen mehr Wissen über die eigene Ernährung. Weniger ist auf dem Papier für viele eine bessere Option, aber nicht wirklich umsetzbar im Alltag. Eine Mahlzeit pro Tag ist ein guter Anfang, ohne sich zu sehr einzuschränken. Der beste Zeitpunkt wäre nach dem Training oder abends (nein, abends Kohlenhydrate essen macht nicht dick). 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Kategorien
Please reload

Nach Stichwort suchen