Dranbleiben: Das simple Erfolgsgeheimnis

„Der Weg ist das Ziel“ ist ein Spruch, der mich immer genervt hat. Der Weg ist nicht das Ziel. Das Ziel ist das Ziel. Aber egal ob das Ziel 10kg abnehmen, 6-Pack, Handstand oder Kniebeuge mit doppeltem Körpergewicht ist: Der Weg ist trotzdem wichtig.

In unserer Gesellschaft wird gerne versucht, den Weg wegzulassen und direkt das Ziel zu erreichen. Wir alle kennen Versprechungen wie „6-Pack in 4 Wochen“ oder „Einfach Abnehmen - Die Blitzdiät der Stars“ und der ein oder andere - mich eingeschlossen - ist auch schon darauf reingefallen. Unterm Strich bleibt meistens ein kleiner, minimaler Erfolg (wenn überhaupt) der nach ein paar Wochen wieder weg ist.

Jedes lohnenswerte Ziel kostet Zeit und der Weg dorthin ist meistens nicht so leicht wie im Marketingversprechen dargestellt. Auch der beste Plan hilft nichts, wenn man ihn aufgrund von Arbeitsstress oder einer Verletzung nicht mehr befolgen kann.

Dranbleiben ist das einzige was hilft, denn es bedeutet, dass Du weiter Richtung Ziel gehen wirst, egal wie groß der Umweg oder die Pause sind. Kaum jemand hat ein Problem damit, voll motiviert anzufangen (einfach mal im Januar im Fitnessstudio vorbeischauen). Schwierig wird es, wenn die Motivation weg ist, etwas dazwischen kommt, eine ungewollte Pause entsteht… Denn dann wird es auf einmal ARBEIT.

Deshalb ist es gut, sich im Vorfeld klarzumachen, was auf einen zukommen und was man investieren muss. Wenn von Anfang an klar ist, dass schwierige Zeiten überwunden werden müssen, die eine Menge Energie kosten, lässt man die neuen Laufschuhe nicht gleich im Schrank stehen nur weil es regnet.

Dranbleiben bedeutet, den Fokus weg vom Ziel und auf den Weg zu richten. Egal wie langsam es vorwärts geht oder ob es sich so anfühlt, als würde man nicht weiterkommen: Weitermachen ist das Entscheidende und ermöglicht das Überwinden von fast allen Hindernissen.

Ein paar Möglichkeiten, die Dich beim Dranbleiben unterstützen:

1. Gewohnheiten statt Disziplin (> zum vollständigen Artikel)

Disziplin kostet Energie, Gewohnheiten passieren automatisch. Training, Ernährung und Lifestyle in kleinen Schritten zu verbessern und jede dieser Veränderung zum Automatismus werden zu lassen sorgt dafür, dass wir ganz selbstverständlich das bessere Essen auswählen und gesündere Prioritäten setzen. Außerdem kehren wir auch nach einer Zwangspause leichter wieder dazu zurück.

2. Gründe statt Motivation

Motivation ist in meinen Augen überbewertet. Wenn etwas wirklich wichtig ist, braucht man keine Motivation mehr, um es zu machen. Bevor Du also den nächsten Anlauf auf die Strandfigur unternimmst, mach Dir klar warum Du das willst. Meistens helfen einem Gründe, die über die Optik hinausgehen, mehr: Bestimmte Ziele in einer Sportart, schmerzfrei mit den Kindern spielen, Krankheiten vermeiden…

Motivation ist gut zum Anfangen. Gründe sind gut zum Dranbleiben.

3. Commitment

Alles, was einen zum Weitermachen verpflichtet, hilft, zB:

  • Trainingspartner: Gemeinsam trainieren oder sich zumindest unterstützen und den anderen mit eigenen Erfolgen motivieren.

  • Eine Wette: Wer mehr Kraft zulegt, gewinnt 50€. Das geht auch ohne Trainingspartner: Du gibst einem Freund das Geld. Wenn Du Dein Ziel erreichst, kannst Du Dir damit was kaufen, sonst behält er es.

  • Event: Zu einem Wettkampf anmelden, zur Hochzeit ins Outfit passen…

  • Vorab buchen und bezahlen: Wenn Du gerade motiviert bist, melde Dich für ein längerfristiges Programm an und bezahle es im Voraus.

Ein Trainingspartner, der Dir bei wenig Motivation im Nacken sitzt, kann sehr hilfreich sein.

4. Ziele

In 4 Wochen 10kg abnehmen ist kein gutes Ziel. Es kann zu viel dazwischenkommen oder anders laufen als geplant (abgesehen davon, dass die Waage ein schlechter Ratgeber ist).

4 Wochen zu jeder Hauptmahlzeit eine Handvoll Gemüse zu essen ist ein gutes Ziel. Es ist auch unter schwierigen Bedingungen umsetzbar und es sorgt für eine langfristige Veränderung. Wähle Ziele, die von Deinem Einsatz abhängen und langfristige, gesunde Veränderungen mit sich bringen.

5. Akzeptanz

Sehr wahrscheinlich wird es nicht so glatt laufen wie gehofft. Wenn Dir das im Vorfeld klar ist und Du im voraus Rückschläge akzeptierst, werfen sie Dich weniger aus der Bahn.

Veränderungen brauchen Zeit. Dranbleiben ist eine simple Strategie, auch wenn es nicht immer einfach ist. Du musst zum Dranbleiben nicht motiviert sein. Du musst es nur machen.

Kategorien
Nach Stichwort suchen